Treffen der Stellvertreter für Familienaufstellungen

Manchmal macht es im Rahmen einer Beratung Sinn, die betreffende Familie, den Freundeskreis oder das Team nicht nur zu besprechen oder mit Figuren als Stellvertreter aufzustellen, sondern mit tatsächlichen Menschen, die diese Rollen übernehmen können. Diese aufwändige Methode nennt man System- oder Familienaufstellung.
Falls Sie Interesse an der Funktion und Wirkweise dieser Methode haben, sich gerne als Stellvertreter für künftige Aufstellungen zur Verfügung stellen wollen oder mich in einer lockeren Atmosphäre kennenlernen wollen, lade ich Sie gerne zum nächsten Stellvertretertreffen ein. Für all Ihre Fragen ist genügend Raum, genauso wie für das Kennenlernen untereinander und Erfahrungsaustausch.

Der Termin steht noch nicht fest, wird aber Anfang 2020 sein. Bitte melden Sie sich bei mir, falls Sie eine Einladung erhalten wollen.

Zeit: 19:00– 21:00 Uhr
Kosten: keine
Ort: voraussichtlich in Breitengüßbach
Leitung: Ann-Kathrin Ott
Anmeldung bitte per mail. Das Angebot findet statt ab einer Anmeldung von 5 Personen. Maximal können 20 Personen teilnehmen.

DasLeben speist sich aus der Neugier auf sich selbst - Gesprächskreis Forchheim

Eine Runde für die Neugier

Sie beobachten gerne die Menschen und ihre Unterschiedlichkeiten, und erkennen auch an sich selbst, daß Sie auf die Umwelt nicht immer gleich reagieren?
Bestimmte Muster und Eigenarten wiederholen sich willentlich oder unwillentlich. Wie kommt es dazu?

Wirkliche Probleme haben Sie eigentlich nicht, aber Sie haben Fragen?

In lockerer Atmosphäre wollen wir darüber diskutieren, wie die Menschen miteinander umgehen, und wann und warum Kommunikation und Beziehung manchmal schiefgehen; welchen Sinn Emotionen im Leben haben, auch wenn sie unpassend erscheinen.
Vielleicht haben Sie spezielle Interessen, etwa ob Hypnose wirklich funktioniert, und was man darüber wissen sollte? Jedes Thema bekommt seinen Platz.
Ich lade Sie herzlich ein, Ihre Beobachtungen und Fragen mit mir und anderen interessierten Menschen in kleiner Runde zu teilen.

Für jedes Treffen werde ich etwas Spannendes aus meinem Methoden- und Wissensschatz vorbereiten. Zu Beginn entscheiden wir dann gemeinsam, ob jemand eine Frage mitgebracht hat, oder wir uns mit dem vorbereiteten Thema beschäftigen werden. Dabei wird immer auch genug Raum für anderweitige Diskussionen bleiben.

Die Termine sind in Absprache mit den anderen TeilnehmerInnen flexibel.
Herbst 2019
Zeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Kosten: 100€ für alle fünf Termine
Ort: Praxis Systemisch gesund – Burgerhofstr. 12 – 91301 Forchheim
Leitung: Ann-Kathrin Ott
Anmeldung bitte per mail. Das Angebot findet statt ab einer Anmeldung von 4 Personen. Maximal können 5 Personen teilnehmen.

Leider schon vorbei...

Spannungen lösen – physisch und psychisch

(VHS Forchheim)

(edit 30.01.2019) Download: Anleitung zur Selbsthypnose

Um uns vor Schmerzen und Verletzungen zu schützen haben wir Abwehrmechanismen entwickelt, die uns vor Schlimmerem bewahren sollen.
Der Körper etwa spannt seine Muskeln an, um wie ein Panzer den Angriff abzuwehren, und hält die Spannung so lange aufrecht wie nötig. Bei einem Unfall schützt er so die wichtigsten Funktionen, bei anderen Störungen versucht er durch Anspannung die beeinträchtigte Funktion aufrecht zu erhalten.

Ebenso hat die Psyche ihre Mittel, sich von Leid fernzuhalten, wenn dieses nicht mehr zu ertragen ist. Spannung entsteht hier, wenn es für persönliche oder zwischenmenschliche Probleme keine Lösung zu geben scheint.

Sowohl körperlich als auch seelisch kann ein Schutzpanzer entstehen, der uns vor Schmerz schützen soll, aber auf Dauer unsere Lebendigkeit, Beweglichkeit und Lebenslust behindert.
Doch genau so, wie er unwillkürlich für Schutz sorgt, kennt der Körper auch den Weg wieder heraus aus dem Panzer.

Dieser Vortrag soll Ihnen theoretisch und mit praktischen Übungen zeigen, wie Sie mit Ihrem Schutzpanzer freundschaftlich umgehen können, so dass er sich wieder auflösen und verabschieden kann.

Vortragsraum in der VHS Forchheim:
29.01.2019 | 19:00 – 21:00 Uhr

“Die Familie verstehen”

Warum ticken wir so, wie wir ticken? Eine Suche in der Geschichte Ihrer Familie
in 2 Workshops á 2 Stunden mit AK Ott (VHS Forchheim):

‘Wie entstehen Traditionen, Familiengeheimnisse und verdeckte Botschaften. Was bedeuten Sie für uns, und wie codieren wir Glaubenssätze um, die uns nicht (mehr) gut tun? Gemeinsam erarbeiten wir Familiengschichten, und diskutieren Zusammenhänge. Sie erstellen ein Genogramm zu Ihrer eigenen Familie. Es muss nichts preisgegeben werden, Ihre Ergebnisse dürfen auch ganz bei Ihnen bleiben.

In unseren Praxisräumen am:
24.11.2018 | 09:00 – 12:00 Uhr
01.12.2018 | 09:00 – 12:00 Uhr

“Den Körper verstehen“

In 3 Workshops á 2 Stunden mit D Ramisch (VHS Forchheim):

Um unseren Körper zu verstehen ist es wichtig, die funktionellen Zusammenhänge zwischen Knochen, Muskulatur, Nerven, Faszien und Organen zu kennen.
Dabei sind sowohl genetische Einflüsse sowie erworbene Dysbalancen, z.B. durch beruflichen oder familiären Stress und mögliche Folgen relevant.
In diesen drei Kursteilen erfahren Sie die Grundzüge des anatomischen Zusammenspiels.
Neben den theoretischen Anteilen werden Ihnen Tipps zur Selbsthilfe, Übungen für zwischendurch und Entspannungsübungen mit Atemtechniken als sinnvolle Strategien und Hilfe für den Alltag gezeigt.

In unseren Praxisräumen am:
12.01.2019 | 09:00 – 12:00 Uhr
26.01.2019 | 09:00 – 12:00 Uhr
09.02.2019 | 09:00 – 12:00 Uhr

Bewerbung Bewerbungstraining Bewerbungscoaching Forchheim Erlangen Bamberg

Ihr bestmöglicher Bewerbungsauftritt – zielführende Selbstdarstellung

In zwei Workshops á 3 Stunden mit AK Ott und D Ramisch (VHS Forchheim):

Lebenslauf nach europäischem Standard – professionelles Bewerbungsfoto – Anschreiben
Rede und Antwort: Smalltalk, wo sitzen, was sagen, wie sagen und wann fragen?
Körpersprache: Mimik, Gestik, Körperhaltung und Bewegungen im Vorstellungsgespräch
Entspannt bleiben: Atemtechniken und Strategien zum ruhig bleiben.
10.11.2018 | 09:00 – 12:00 Uhr
17.11.2018 | 09:00 – 12:00 Uhr

“Stress – Ursachen und Therapie aus physiologischer und psychologischer Perspektive”

25.10.20017 – Gesundheitstag der Arbeitsagentur Fürth